Skip to main content

Digi-Tester.de - Test- und Erfahrungsberichte der besten Online Kurse

Wie gut ist ein Online Kurs?

Wie viel ist ein guter Online Kurs wert?

Diese Diskussion liest man immer wieder? Es gibt immer eine Fraktion, die pauschal sagt, dass doch das ganze Wissen ohnehin auf Youtube zur Verfügung steht und jeder Kurs per se Schrott ist. Dann gibt es diejenigen die einigen Kursen durchaus etwas gutes abgewinnen können. Letztendlich hängt es von vielen Faktoren ab.

  • Welche Vorkenntnisse hast du?
  • Bist du auch wirklich bereit für deinen Erfolg zu arbeiten?
  • Nimmst du dir ausreichend Zeit für den Kurs und v.a. für die Umsetzung?
  • Informierst du dich auch rechts und links oder erwartest du alles kompakt in einem Kurs?
  • ….hier gäbe es noch unzählige weitere Punkte…

Siehe dazu auch meinen letzten Blogbeitrag

Diese Diskussion habe ich gestern in einer Facebook Gruppe gelesen und werde sie etwas gekürzt und an einigen Stellen “geschwärzt” wiedergeben. Damit will ich zeigen, dass es in den seltensten Fällen eine einstimmige Meinung über einen Kurs existiert und ich daher auch hier bei https://digi-tester.de nicht immer jeder einzelnen Meinung entsprechen kann. Ich nenne weder den Kurs, noch den Coach, noch diejenigen die sich hierzu geäußert haben. Nicht um etwas zu zensieren, aber da diese Diskussion auf fast jeden Kurs und jeden Trainer austauschbar ist.

Feedback zum Online Kurs

Mehr als 800€ für einen Online Kurs mit 30 Videos – Mein Feedback zum Online Kurs “XXX”.
Vorab möchte ich mit diesem Posting niemanden angreifen, schlecht machen oder falsch darstellen. Dieses beruht alles auf meiner persönlichen Meinung, allerdings nehme ich auch kein Blatt vor den Mund.

Was mir gefallen hat
In meinen Augen ist der Dozent einer der besten in seinem Fach. Ich hatte bereits einen Kurs von ihm und war extrem begeistert – weil dort Inhalte geteilt wurden, die SELTEN von anderen erklärt wurden. Es wurden Insights und Erfahrungen geteilt, die einem erst als sehr Fortgeschrittener Teilnehmer auffallen würden.

Einige Themen haben mir auch in dem neuen Kurs gut gefallen, wie z.B: A, B, C

Was mir nicht gefallen hat bzw. was mir gefehlt hat?
Ich finde, für einen so teuren Kurs, hätte deutlich deutlich deutlich mehr Inhalt, Praxis und Erfahrung geteilt werden sollen.

Ich bin schon länger in der Kursthematik drin und würde mich daher als gut erfahren einstufen.Ich denke, der Kurs ist vielleicht Anfänger geeignet, aber Teilnehmer mit einiger Erfahrung werden nicht viel neues lernen.Für mich fehlen z.B. folgende Inhalte: XXX (…Aufzählung verschiedener Inhalte…)

Warum fehlen mir diese Inhalte?
Weil ich diese bereits seit langer Zeit nutze und meine genannten Punkte meine Fähigkeiten in der Kursthematik um ein vielfaches verbessert haben.
Mein “kein Blatt vor den Mund” Feedback
Sorry, aber für mich ist der Kurs ein kleiner Wochenend-Kurs der max. 199€ Wert ist und lange nicht über 800€. Ja, es sind noch einige Webinare enthalten, aber das reißt den Kurs leider nicht mehr rum. Es sind Schnittfehler & Tonfehler, Inhalte die im Kurs “versprochen” wurden, werden nicht geliefert. Die meisten Videos richten sich an Anfänger, aber tiefgreifender Inhalt fehlt, obwohl bekannt ist, dass der Trainer ein Experte in diesen Bereichen ist. Meiner Meinung nach liefert der Trainer max. 1/5 seines KnowHows.

Schade, ich habe WIRKLICH mehr erwartet.
Ich bin gespannt, was andere erfahrenere Leute zu dem Kurs sagen. Für mich, war es leider ein Flop.
Ich bin gespannt wie sich der Trainer dazu äußert und ob das Feedback bestehen bleibt. Ich möchte niemanden angreifen oder vom Kauf des Kurses abhalten, sondern einfach nur ein ehrliches Feedback abgeben. Die Entscheidung liegt bei jedem selbst

Ich freu mich auf eure Meinungen. Ich sehe das Feedback der Kunden als einer der größten Chancen sein Produkt zu verbessern.

 

Kommentare zu dem Feedback

Neben unzähligen “Danke für die Infos” und Fragen “Welchen Kurs könnt ihr sonst empfehlen”, anbei eine Auswahl der spannendsten Reaktionen…dabei geht es nicht um Vollständigkeit, sondern um die immer wieder auftretenden Fragen und Antworten zu zeigen. Lest es aufmerksam durch, denn sowohl Interessenten als auch Kursersteller können einiges daraus lernen.

 

 

Ich gebe dir Recht, der Kurs ist für das Geld sehr dünn und lieblos. Hätte deutlich mehr erwartet. Keine wirklichen neuen Learnings, schade um das Geld. Da bekommt man bei “XY” 10x mehr Content für ein Bruchteil des Investments

andere Trainer bieten diesen “neuen Kurs” als update auf den vorhandenen Kurs an ohne 1€ mehr zu verlangen

 

Ich kann den Kurs XY empfehlen. Er bietet mehr für einen Bruchteil der Investition. Der große Mehrwert des hier besprochenen Kurses liegt an den Webinaren.

Es gibt keine Geld zurück Garantie, das ist für mich ein Zeichen, dass der Hersteller nicht vom eigenen Produkt überzeugt ist und hat Angst vor zu vielen Stornos hat.
Bei guter Qualität, storniert auch niemand. Beim nächsten Kurs werde ich wieder drauf achten.

Voraussichtlich hätte ich das Feedback nicht geschrieben, wenn ich widerrufen könnte 😉 Finanziell gesehen wäre es in dem Fall cleverer gewesen ein Widerruf anzubieten.

danke für dein Feedback, da es unsere Kaufentscheidung vereinfacht.

 

Hatte kurz überlegt den Kurs zu kaufen, aber wenn ich mir euer Feedback so durchlese, hab ich ja nix falsch gemacht

 

Ich finde es auch dreist nochmal extra einen komplett neuen Kurs zu verkaufen, obwohl der letzte Kurs des selben Herstellers erst vor gut einem Jahr verkauft wurde. Das Wissen bzw die Plattform an sich hat sich in dieser Zeit auch nicht so fundamental geändert das man unbedingt einen neuen Kurs erstellen muss. …das rechtfertigt nicht den hohen Preis, vor allem wenn man noch den Kurs vorher hat

 

Wie viel ist er denn deiner Meinung nach Wert?

 

Statement vom Kursersteller:

Vielen Dank für dein Feedback! Das Kurskonzept ist folgendermaßen gedacht:
Es gibt ein Programm und es gibt die mehrere Live Webinare. Die Themen und Inhalte, die noch nicht verständlich sind, oder die Teilnehmern fehlen, werden in den Webinaren besprochen.
Dieses Feedback und der Input zu fehlenden Themen wird dann in das Programm eingearbeitet und damit bekommt das Programm dann seinen vollständigen Inhalt.
Alle Teilnehmer haben verschiedene Wissensstände und es ist im voraus für mich nicht alles absehbar gewesen, welche Inhalte genau nachgefragt sind. Daher das Konzept mit den Webinaren, um wirklich alle offenen Fragen zu klären.
Deine Punkte kann ich nachvollziehen und werde sie in das Programm mit einbauen.

Ich hätte diesen Umstand, dass die Inhalte ggf. noch nicht perfekt sind und im laufe der Webinare komplettiert werden, offener kommunizieren müssen und das auch im Training noch einmal deutlich machen müssen.
Ich will dass jeder happy ist und mit dem Wissen voran kommt!

 

Danke für deine Stellungnahme.
Das hättest du defitiniv offener kommunizieren müssen, weil der Kurs Stand heute wirklich ein absoluter Anfänger Kurs ist und nichts mit deinem Niveau zu tun hat. Du teilst nur wenige Prozent deines Wissens in diesem Kurs, und das merkt und weißt du selbst.
Ich bin kein Fan von diesem “MVP-Mindset” im Bezug auf erst verkaufen und dann liefern. Wenn man es so macht, muss es zwingend kommuniziert werden. Du sagst: Du vervollständigst den Kurs nach den Anforderungen der Teilnehmer. Das ergibt für mich einfach keinen Sinn.
Es gibt etliche offene Fragen und Probleme, aber du weißt selbst das 90% der Fragen immer das gleiche sind, die eh nicht pauschal beantwortbar sind und je nach Branche und Situation abweichen.
Es geht meiner Meinung nach darum einfach overzudelivern und nicht nur auf die Fragen der Schüler. Das ist für mich ein – “hoffentlich kommt niemand, der mehr Wissen hat als mein schlauster Schüler Mindset”. Das ist normales abliefern.
Den AHA-Effekt erzeugst du ja indem du Dinge lieferst, die wirklich den Unterschied machen, wie z.b. ein paar die ich oben genannt habe die mir auf jeden Fall fehlen.
Woher soll der Gast wissen was in der Suppe fehlt, wenn der Koch das Rezept hat.
Ich bin davon überzeugt dass du einen der besten Kurse auf dem deutschen Markt anbieten kannst und hoffe das du ihn in der Zeit zu dem machst. Nur die Message, die Ansprache und Werbetexte die ihr schreibt, sagen das heute schon aus, was es leider nicht ist. Ich bin gespannt.

 

Falls du durch diesen Kurs mehr über das Thema lernen konntest, dann hat sich der Kurs mehr als gelohnt. Ich kenne den Kursersteller nicht, aber bin schon lang in diesem Thema aktiv. Hätte ich mir zu meinen Anfängen einen Kurs kaufen können, mit dem ich innerhalb weniger Stunden/Tagen alles lernen und kann und immer alles auf einem Überblick habe.
Ich habe mir alles selbst beigebracht und da ist viel Zeit verloren gegangen und jeder Unternehmer weiß, wie wichtig Zeit ist. Ich mache mittlerweile mit der Thematik jährlich Millionen Umsätze und in Relation dazu sind die Kursgebühren ein Witz.
Ich wollte dir hier nur mal mein Senf dazu geben. Wie der Kurs inhaltlich ist, kann ich nicht sagen, da ich ihn nicht kenne. Aber wie gesagt, wenn es ansatzweise so gut ist wie der erste Kurs ist es für JEDEN Einsteiger, JEDEN Cent wert.

 

Ihr werdet merken, die deutschen “Coaches” kopieren sich die Inhalte von den amerikanischen Kursen, lassen es übersetzen und vermarkten es.
Ihr kennt die Tricks der Großen, lasst euch nicht verarschen.

 

“…Die amerikanischen Kurse sind sowieso und immer viel besser…” Die Amis sind immer ein paar Jahre voraus.

 

So gut erklärt der amerikanische Coach das Thema XY auch nicht im kleinsten Detail, hier fehlt ebenfalls XYZ

 

Ich glaube der Kursersteller hat eine recht große Reichweite und wer einen Kurs erstellt kennt das Problem… jeder Kunde steigt bei einem anderen Wissensstand ein.
Anfänger sind völlig sprachlos… Experten kennen das meiste schon.
Darum fand ich das Konzept mit den Webinaren recht cool, wo jeder nochmal individuell Fragen stellen kann…

 

Jeder hat doch einen anderen Wissensstand. Daher ist der Kurs für den einen zu kompliziert, für den einen perfekt. Dafür sind die Webinare gedacht, wo auf offene Punkte eingegangen wird.

Mein Fazit aus dieser Diskussion über Online Kurse:

Ich habe schon sehr viele Online Kurse gesehen und ich muss tatsächlich sagen, dass die wenigsten “overdelivern”, obwohl sich das viele auf die Fahnen schreiben. In etlichen Kursen wird von Inhalten gesprochen die nach und nach kommen werden und die seit Monaten nicht geliefert wurden. Daher teile ich in großen Teilen die Ausführungen des Feedbackerstellers im generellen ohne im speziellen diesen einen Kurs zu kennen. Sehr viele Kurse kratzen an der Oberfläche der Thematik. Das kann man meist als Anfänger nicht beurteilen und die Mehrheit der Kursteilnehmer wird sich niemals so intensiv mit dem Thema beschäftigen, dass es ihnen auffällt. Aber mit mehr Ahnung oder als ambitionierter Einsteiger, der sich wirklich mit der Thematik beschäftigt kommt oftmals sehr schnell an die Grenzen eines Kurses. Wenn es wirklich themenspezifisch ist, dann ist das wirklich ein Kritikpunkt an dem Kurs. Oftmals werden aber auch fehlende übergreifende Themen wie beispielsweise “wie melde ich ein Gewerbe an”, oder “wo registriere ich mir eine domain” kritisiert. Hier muss man irgendwann differenzieren und übertrieben gesagt, gehört das lesen lernen nicht zum Umfang eines Sachbuches. Ich kann nur immer wieder betonen, dass ich grundsätzlich immer Kurse empfehlen würde, die von Experten in diesem Gebiet erstellt wurden. Es gibt zwar auch viele “Anfänger”, die gerade ihre ersten Erfolge in einem Thema hatten und denken sie sind jetzt dazu berufen einen Kurs auf den Markt zu bringen, aber in der Regel lernt man besser von Profis. Gerade das macht auch dieses Feedback so spannend…da es sich hier um einen als Experte und Profi anerkannten Trainer handelt und die Kritik trotzdem so ausgefallen ist, als wäre der Online Kurs von einem “NoName” erstellt worden.
Was kann man sonst aus diesen Beiträgen heraus lesen.

  • Es gibt immer eine Gruppe, die der Meinung sind die Amis können alles besser. Was natürlich klar ist, dass sie in vielen Marketing Themen uns ein paar Schritte voraus sind. Auf der anderen Seite funktioniert aber auch nicht alles was in USA gut funktioniert in Deutschland. Das Kaufverhalten, die Kaufkraft, die Online Affinität, die Masse an Personen, die Zahlungsgewohnheiten etc. unterscheiden sich zum Teil deutlich. Daher ist in meinen Augen immer Platz für Coaches, die beispielsweise die US Taktiken auf den Deutschen Markt adaptieren. Ein reines übersetzen reicht natürlich nicht aus.
  • Die Zahlungsbereitschaft für hochpreisige Online Kurse ist in Deutschland noch nicht so hoch…daher sollte ein Kurs der um die 800€ kostet schon wirklich overdelivern.
  • Eine Geld zurück Garantie für Online Kurse baut extremes Vertrauen auf.
  • Negatives Feedback durch ggf. nicht optimale Vorbereitung oder Kommunikation des Trainers sollte unbedingt vermieden werden.
  • Wer es geschafft hat sich als Experte im Thema XY zu positionieren, sollte seinen Ruf nicht durch einen schlechten Online Kurs riskieren. Denn alle Wissen er kann es besser und so ist die Enttäuschung natürlich groß.


Ähnliche Beiträge